Inhaltsverzeichnis
Spindelmäher
Spindelmäher - Quelle: SLindenau | iStock.com

Was ist ein Spindelmäher?

Ein Spindelmäher ist ein Typ von Rasenmäher, der eine Walze oder Spindel mit mehreren schneidenden Klingen verwendet, die sich beim Schieben des Mähers drehen. Diese Klingen schneiden das Gras, indem sie es gegen eine feststehende untere Klinge drücken, was einen präzisen und sauberen Schnitt erzeugt. Spindelmäher sind besonders effektiv für das Schneiden von feinem Gras und werden oft für Golfplätze und andere Bereiche bevorzugt, wo eine exakte Rasenhöhe gewünscht wird.

Sind Spindelmäher, Handrasenmäher und Walzenmäher das Gleiche?

Spindelmäher, Handrasenmäher und Walzenmäher werden oft synonym verwendet, aber es gibt leichte Unterschiede. Spindelmäher und Walzenmäher beziehen sich speziell auf die Art des Schneidmechanismus (die rotierende Spindel). Handrasenmäher ist ein breiterer Begriff, der jeden Rasenmäher umfassen kann, der manuell geschoben wird, einschließlich derer mit Spindeln. Nicht alle Handrasenmäher sind jedoch Spindelmäher; einige verwenden andere Schneidmechanismen.

Aufbau eines Spindelmähers

Spindelmäher nutzen eine horizontale Spindel mit mehreren schneidenden Klingen, die das Gras präzise schneiden, indem es zwischen den rotierenden Klingen und einer feststehenden unteren Klinge erfasst wird. Das ist auch der Hauptunterschied zu herkömmlichen Rasenmähern, die eine oder mehrere flache, sichelförmige Klingen, die sich schnell um eine horizontale Achse drehen und das Gras durch ihre Drehbewegung schneiden.

  • Spindel oder Walze mit Klingen: Im Zentrum des Spindelmähers befindet sich eine horizontal angeordnete Walze oder Spindel, die mehrere schneidende Klingen aufweist. Diese rotieren parallel zum Boden und schneiden das Gras, indem sie es gegen eine feststehende untere Klinge pressen.
  • Feststehende untere Klinge: Diese Klinge ist fest am Mähdeck befestigt und dient als Gegenstück zu den rotierenden Klingen der Spindel. Der präzise Schnitt erfolgt durch das Zusammenspiel der rotierenden und feststehenden Klingen.
  • Mähdeck: Das Mähdeck umschließt die Spindel und die Klingen und sorgt für Sicherheit beim Mähen.
  • Räder: An beiden Seiten des Mähers befinden sich Räder, die den Mäher tragen und es dem Benutzer ermöglichen, ihn über den Rasen zu schieben.
  • Antrieb: Einige wenige Spindelmäher verfügen über einen Antrieb, der mit Benzin oder einem Akku angetrieben wird und das Schieben erleichtert.
  • Akku: Manche Spindelmäher verfügen über einen Akku, der die Spindel rotieren lässt und so für ein besseres Schnittergebnis sorgt.
  • Griff: Ein Griff oder Holm, an dem der Mäher geschoben wird. Oft ist er ergonomisch gestaltet und manchmal höhenverstellbar, um eine bequeme Handhabung zu gewährleisten.
  • Höheneinstellung: Die meisten Spindelmäher erlauben es, die Höhe der Schnittfläche einzustellen, um die gewünschte Schnitthöhe des Grases zu erreichen.
  • Fangkorb: Einige Handrasenmäher verfügen über einen Fangkorb, der das geschnittene Gras aufhängt.
Spindelmäher
Spindelmäher - Quelle: SLindenau | iStock.com

Funktionsweise von Spindelmähern

Spindelmäher schneiden das Gras durch einen einzigartigen Mechanismus, der eine präzise und saubere Schnittqualität ermöglicht. Während des Mähvorgangs rotiert die Spindel, und die Klingen bewegen sich in einer scherenden Bewegung über eine feststehende untere Klinge. Diese Anordnung erlaubt es, dass die rotierenden Klingen das Gras gegen die feststehende Klinge drücken und es dabei sehr genau abschneiden. Dieser Prozess ist vergleichbar mit der Funktionsweise einer Schere und resultiert in einem sehr präzisen, sauberen Schnitt.

Unterschiede zu normalen Rasenmähern:

Der Hauptunterschied zwischen Spindelmähern und herkömmlichen Sichelrasenmähern liegt in ihrem Schneidmechanismus und der Art des Schnitts. Im Vergleich zu Spindelmähern verwenden Sichelrasenmäher eine andere Anordnung der Rasenmähermesser zum Schneiden des Grases. Rasenmäher sind mit einer oder mehreren flachen, sichelförmigen Klingen ausgestattet, die sich schnell um eine horizontale Achse drehen. Diese Klingen rotieren parallel zum Boden und schneiden das Gras durch eine schnell schlagende Bewegung. Dieser Prozess ähnelt dem Schneiden mit einem sehr schnellen Ventilator, wobei die Klingen das Gras durch ihre schnelle Drehbewegung erfassen und kürzen.

Verwendung von Spindelmähern

Spindelmäher eignen sich besonders gut für die Verwendung für kleinere bis mittelgroße, ebene Rasenflächen mit feinem Gras, wie sie oft in privaten Gärten oder bei dekorativen Grünanlagen zu finden sind. Der Einsatz eines Spindelmähers erfolgt durch manuelles Schieben, wobei die rotierenden Klingen des Mähers das Gras in einer scherenden Bewegung schneiden. Diese Art von Mäher ist ideal für regelmäßige Rasenpflege, da er bei häufigem Mähen die beste Leistung zeigt.

Allerdings sind Spindelmäher nicht für alle Rasenarten geeignet. Sie funktionieren nicht gut auf unebenem Gelände oder bei hohem, feuchtem oder sehr dichtem Gras. Aufgrund ihrer Arbeitsweise und Bauart haben sie Schwierigkeiten, solche Bedingungen effektiv zu bewältigen. Ebenso erfordern sie einen gewissen körperlichen Einsatz, was sie für sehr große Flächen oder für Personen, die diese körperliche Arbeit vermeiden möchten, weniger geeignet macht. In solchen Fällen sind andere Rasenmähertypen, wie Sichel- oder Aufsitzmäher, eine praktikablere Wahl.

Spindelmäher für hohes Gras:

Beim Umgang mit hohem Gras sind Spindelmäher in der Regel nicht die erste Wahl, da ihr Design und ihre Schnittmechanik am besten für kürzeres Gras geeignet sind. Wenn du jedoch hohes Gras mit einem Spindelmäher schneiden musst, solltest du folgende Schritte beachten:

  1. Schnitthöhe einstellen: Stelle die Schnitthöhe am Spindelmäher auf die höchstmögliche Einstellung ein. Dies hilft, ein Verklemmen des Mähers zu vermeiden.

  2. Mehrere Durchgänge: Plane, den Rasen in mehreren Durchgängen zu mähen, wobei du die Schnitthöhe bei jedem Durchgang schrittweise reduzierst, anstatt zu versuchen, das ganze Gras in einem Durchgang zu kürzen.

  3. Langsame Geschwindigkeit: Gehe langsam und gleichmäßig vor. Eine zu schnelle Bewegung kann dazu führen, dass der Mäher das Gras nicht effektiv schneidet und möglicherweise verstopft.

  4. Vorsichtiges Mähen: Achte darauf, dass der Mäher nicht überlastet wird. Wenn der Mäher Schwierigkeiten hat, das Gras zu schneiden oder zu verstopfen scheint, halte an und justiere die Einstellungen.

  5. Vorher trimmen: Bei extrem hohem Gras kann es hilfreich sein, das Gras zuerst mit einem Trimmer oder einer anderen Methode zu kürzen, bevor der Spindelmäher eingesetzt wird.

Rasentrimmer Bestseller kaufen:

AngebotBestseller Nr. 1 Einhell Elektro Rasentrimmer GC-ET 4530 Set (Motorkopf 4-fach neigbar & 180° drehbar, Alu-Führungsholm stufenlos teleskopierbar, Flowerguard)
AngebotBestseller Nr. 2 Einhell Akku-Rasentrimmer GE-CT 18 Li Solo Power X-Change (Li-Ion, 18V, 8500U/min, dreh- und neigbarer Motorkopf, Flowerguard, ohne Akku und Ladegerät)
AngebotBestseller Nr. 3 Bosch Home and Garden Bosch Elektro-Rasentrimmer EasyGrassCut 23 (280 Watt, Schnittkreisdurchmesser 23 cm, im Karton)
Vorteile

Vorteile von Spindelmähern:

  • Präziser und sauberer Schnitt
  • Ideal für feines und niedriges Gras
  • Umweltfreundlich (keine Emissionen bei manuellen Modellen)
  • Leiser Betrieb
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Fördert die Rasengesundheit
  • Kompaktes Design
Nachteile

Nachteile von Spindelmähern:

  • Nicht geeignet für hohes oder feuchtes Gras
  • Erfordert regelmäßiges Mähen
  • Begrenzte Schnitthöhenoptionen
  • Manuelle Modelle erfordern körperlichen Einsatz
  • Nicht ideal für unebenes Gelände
  • Begrenzte Schnittbreite
  • Weniger effektiv bei dichtem oder robustem Gras
safety first
Quelle: deepstock | Shutterstock.com

Sicherheit – gefahrlos Rasenmähen mit Spindelmähern

Beim Umgang mit Spindelmähern bestehen einige Gefahren, deren Bewusstsein und angemessene Vorsichtsmaßnahmen für einen sicheren Einsatz entscheidend sind:

  1. Verletzungsgefahr durch Klingen: Die rotierenden Klingen können schwere Schnittverletzungen verursachen. Halte beim Betrieb des Mähers Hände und Füße fern vom Mähdeck und den Klingen.

  2. Umkippen auf unebenem Gelände: Spindelmäher sind weniger stabil auf unebenem oder hügeligem Gelände. Sei besonders vorsichtig beim Mähen auf Neigungen, um das Risiko eines Umkippens zu minimieren.

  3. Projektile: Obwohl Spindelmäher in der Regel kein Gras oder andere Objekte hochschleudern wie andere Mähertypen, ist es dennoch wichtig, den Rasen vor dem Mähen von Steinen, Zweigen und anderen Fremdkörpern zu befreien.

  4. Körperliche Belastung: Das manuelle Schieben des Mähers kann bei unzureichender Fitness oder bei längerem Gebrauch zu körperlicher Erschöpfung oder Muskelbelastungen führen. Pausen einlegen und die Körperhaltung beachten, um Überanstrengung zu vermeiden.

  5. Klingenwartung: Unsachgemäße Wartung oder der Umgang mit stumpfen Klingen können zu einem ineffizienten Mähen führen. Halte die Klingen scharf und in gutem Zustand, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

  6. Kinder und Haustiere: Halte Kinder und Haustiere während des Mähens auf Distanz, um Unfälle zu vermeiden.

  7. Sichere Lagerung: Verstaue den Mäher an einem sicheren Ort, um unbefugten Zugriff zu verhindern und Verletzungen zu vermeiden.

  8. Überprüfung vor dem Einsatz: Kontrolliere den Mäher vor jedem Gebrauch auf Schäden oder lose Teile, um sicherzustellen, dass er sich in einem sicheren Betriebszustand befindet.

Durch Beachtung dieser Sicherheitshinweise kannst du die Risiken beim Umgang mit einem Spindelmäher deutlich reduzieren und einen sicheren Betrieb gewährleisten.

Wartung und Pflege von Spindelmähern

Die Wartung und Pflege eines Spindelmähers sind entscheidend, um seine Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten. Eine regelmäßige Pflege schützt nicht nur das Gerät, sondern sorgt am Ende auch für ein besseres Ergebnis beim Rasen mähen.

Wartung von Spindelmähern:

Ein zentraler Aspekt der Wartung ist das regelmäßige Schärfen der Klingen, um einen sauberen und effizienten Schnitt zu sichern. Zudem ist es wichtig, alle Teile des Mähers, insbesondere Klingen, Räder und das Mähdeck, regelmäßig auf Verschleiß und mögliche Schäden zu überprüfen. Die beweglichen Teile wie Achsen und Spindeln sollten zur Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs regelmäßig geschmiert werden.

Pflege von Spindel- und Handrasenmähern:

In der täglichen Pflege ist die Reinigung nach jedem Gebrauch entscheidend, um Grasreste und Schmutz zu entfernen, die zu Rost und Beschädigungen führen können. Außerdem sollte der Mäher an einem trockenen Ort gelagert werden, um Korrosion zu vermeiden, besonders während längerer Nichtnutzungsphasen, in denen eine Abdeckung empfehlenswert ist. Durch diese sorgfältige Wartung und Pflege wird die optimale Funktionsweise des Spindelmähers aufrechterhalten, was zu einem gesunden und attraktiven Rasen beiträgt.

SHARPAL 103N All-in-1 Messer- und Gartengeräteklingenschärfer, Schärfen und Abziehen von Scheren, Gartenscheren, Rasenmäher, Äxten, Astscheren, Outdoor- und Küchenmessern
GRÜNTEK Multispray 400 ml, Multifunktionsspray für Werkzeuge und Gartengeräte, Multi Spray mit Kombi-Düse, Pflege-Öl, Schmiermittel, Rostlöser, Kriechöl, Werkzeug-Pflege

FAQ Spindelmäher:

Beim Mähen mit einem Spindelmäher beginnst du damit, die Schnitthöhe entsprechend der gewünschten Rasenlänge einzustellen. Schiebe dann den Mäher gleichmäßig und stetig über den Rasen, wobei die rotierenden Klingen das Gras in einer scherenden Bewegung schneiden.

Viele Spindelmäher, insbesondere die traditionellen Modelle, sind manuell betrieben und haben keinen Motor. Der Benutzer schiebt den Mäher, und die Bewegung der Räder treibt die Spindel an, die das Gras schneidet. Es gibt jedoch auch motorisierte Spindelmäher, die entweder mit einem Elektro- oder Benzinmotor ausgestattet sind, um die Spindel ohne manuelle Schiebekraft zu betreiben.

Die Kosten für Spindelmäher können stark variieren und hängen von mehreren Faktoren ab, wie Markenhersteller, Größe, Qualität der Materialien, Vorhandensein eines Motors und zusätzlichen Funktionen. Manuelle Handmäher sind bereits ab circa 50€ erhältlich, während Profi Spindelmäher mit Benzin oder Akku auch über 1000€ kosten können.

Handmäher eignen sich am besten für kleinere Gartengrößen, typischerweise bis zu einer Fläche von etwa 400 bis 500 Quadratmetern. Bei kleineren bis mittleren Gärten ermöglichen sie ein effizientes Mähen, ohne dass die körperliche Anstrengung übermäßig wird.

Hersteller von Spindel-, Walzen- und Handmähern

Viele Hersteller von Spindelmähern, auch Handrasenmäher oder Walzenmäher genannt, bieten auch herkömmliche Rasenmäher an und sind dementsprechend eine gute Wahl. Grundsätzlich können sich die einzelnen Hersteller im Preis und Qualität unterscheiden. Aber auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen und der Kundenservice sind bei namhaften Markenherstellern besser.

Daher findest du im Folgenden eine Liste von Herstellern für Spindelmäher mit qualitativ hochwertigen Produkten:

  • Gardena
  • Einhell
  • Husqvarna
  • Bosch
  • Yardforce
  • Swardman
  • Alko

Gardena Spindelmäher:

Gardena Classic Spindelmäher 400: Handrasenmäher mit 40cm Arbeitsbreite für bis zu 200 m² Rasenfläche, Messerwalze aus Qualitätsstahl, berührungslose Schneidetechnik, geräuscharm und präzise (4018-20)
  • Feiner Rasenschnitt: Die Messerwalze und das Untermesser aus gehärtetem Qualitätsstahl ermöglichen einen präzisen Rasenschnitt wie mit einer Schere, ideal geeignet für kleinere Gärten bis zu 200m² Mähfläche
  • Kraftsparend und leicht zu handhaben: Dank der berührungslosen Schneidetechnik ist der Spindelmäher besonders geräuscharm und leicht zu schieben
  • Einfache Aufbewahrung: Das Gestänge lässt sich zusammenklappen, so dass der Spindelmäher platzsparend aufgeräumt werden kann
  • Einfach zu reinigen: Die Messerwalze ist antihaftbeschichtet und verhindert so lästiges Antrocknen von nassem Gras
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena Classic Spindelmäher 400

Arten von Spindelmähern

Spindelmäher gibt es in verschiedenen Varianten: Handrasenmäher, die durch physisches Schieben betrieben werden, ideal für kleinere Rasenflächen; Benzin-Spindelmäher, die kraftvoll und geeignet für große Flächen sind; sowie Akku-Spindelmäher, die eine umweltfreundliche, kabellose Option für mittelgroße Gärten bieten.

Handrasenmäher – Spindelmäher ohne Motor:

Handmäher, auch als manuelle Spindelmäher oder Walzenmäher bekannt, sind eine umweltfreundliche und leise Option für die Rasenpflege, ideal für kleinere Gärten bis zu einer Größe von etwa 400-500 Quadratmetern. Sie sind eine kostengünstige, umweltschonende Wahl, die auch körperliche Betätigung ermöglicht. Ideal für Rasenliebhaber, die Wert auf eine naturnahe Pflege legen und einen kompakten, geräuscharmen Mäher für ihren Garten suchen.

AngebotBestseller Nr. 4
Einhell Hand-Rasenmäher GC-HM 400 (bis zu 250 m², 40 cm Schnittbreite, kugelgelagerte Mähspindel mit 5 Stahlmessern, 4-stufige Schnitthöheneinstellung 13-37 mm, 27 l-Fangkorb)
Einhell Hand-Rasenmäher GC-HM 400 (bis zu 250 m², 40 cm Schnittbreite, kugelgelagerte Mähspindel mit 5 Stahlmessern, 4-stufige Schnitthöheneinstellung 13-37 mm, 27 l-Fangkorb)
Die Parkposition ermöglicht das sichere und einfache Verstauen des Mähers; Der 27 Liter fassende Grasfangkorb ist abnehmbar und einfach zu entleeren
86,95 EUR −9,38 EUR 77,57 EUR Amazon Prime
AngebotBestseller Nr. 5
Einhell Hand-Rasenmäher GE-HM 38 S (38 cm Schnittbreite, 4-stufige Schnitthöhenverstellung, ohne Antrieb, für bis zu 250 m², 5 Schneidemesser aus hochwertigem Stahl), Schwarz/Rot
Einhell Hand-Rasenmäher GE-HM 38 S (38 cm Schnittbreite, 4-stufige Schnitthöhenverstellung, ohne Antrieb, für bis zu 250 m², 5 Schneidemesser aus hochwertigem Stahl), Schwarz/Rot
Golfrasentaugliches Schnittergebnis; Präzisionsgeschliffene Schneidemesser aus hochwertigem Stahl
99,95 EUR −27,91 EUR 72,04 EUR Amazon Prime

Benzin-Spindelmäher:

Benzin-Spindelmäher kombinieren die Präzision eines Spindelschnitts mit der Kraft eines Benzinmotors, was sie ideal für mittelgroße bis große Rasenflächen macht. Der Benzinmotor sorgt für kontinuierliche Leistung und macht den Mäher unabhängig von Stromquellen oder Akkuladezeiten. Besonders in Kombination mit einem Antrieb sind Benzin-Spindelmäher auch für große Gärten über 400 m² geeignet.

Allerdings sind Benzin-Spindelmäher lauter und wartungsintensiver als ihre elektrischen Gegenstücke und erfordern regelmäßige Pflege wie Ölwechsel und Kraftstoffmanagement. Sie eignen sich für Nutzer, die Wert auf einen präzisen Rasenschnitt legen und einen leistungsstarken, unabhängigen Mäher für größere Rasenflächen benötigen.

In Deutschland sind Spindelmäher mit Benzinmotor eher selten anzutreffen. Vereinzelt findest du sie im professionellen Bereich, wie zum Beispiel in Parkanlagen oder auf Golfplätzen. Für den heimischen Garten eignen sich aber besser Akku-Rasenmäher beziehungsweise wie oben aufgeführt Handrasenmäher.

Akku-Spindelmäher:

Diese Art von Spindelmäher nutzen einen wiederaufladbaren Akku, um die Spindel mit ihren schneidenden Klingen anzutreiben, was einen sauberen, präzisen Schnitt ermöglicht und gleichzeitig die Rasengesundheit fördert. Akku-Spindelmäher sind leise, wartungsarm und emittieren keine Abgase, was sie zu einer umweltfreundlichen Wahl macht. Sie sind besonders nützlich für Bereiche, in denen die Geräuschentwicklung minimiert werden soll. Ihre einfache Bedienung und Handhabung machen sie zu einer hervorragenden Option für Gartenbesitzer, die Wert auf Komfort, Effizienz und ökologische Nachhaltigkeit legen.

Angebot
Einhell Akku-Rasenmäher GE-HM 18/38 Li Power X-Change (Li-Ion, 18 V, 38 cm Schnittbreite, 4-stufige Schnitthöhenverstellung, Mähspindel mit 5 Stahlmessern, inkl. 4,0 Ah Akku und Ladegerät)
  • Der Einhell Akku-Spindelmäher liefert mit fünf präzisionsgeschliffenen Schneidemessern aus hochwertigem Stahl "Golfrasen taugliche" Schnittergebnisse. Eine Besonderheit des Akku-Mähers: Er kann auch ohne Batterie genutzt werden.
  • Angetrieben von einer kugelgelagerten Mähspindel nutzt der Akku-Mäher eine berührungslose, leise und kraftsparende Schneidetechnik. Die Mähspindel verfügt über fünf hochwertige, präzisionsgeschliffene Stahlmesser für absolut perfekte Ergebnisse.
  • Der Mäher verfügt über eine 4-stufige Schnitthöhenverstellung von 14 mm bis 38 mm (14 mm, 23 mm, 32 mm, 38 mm) und eine Schnittbreite von 38 cm. Der Führungsholm ist ergonomisch und höhenverstellbar. Der Heckdeflektor ist in 3 Positionen verstellbar.
  • Die großflächigen Räder schonen nicht nur den Rasen, sondern bewältigen auch kleinere Unebenheiten ohne größere Probleme. Darüber hinaus verfügt der Akku-Spindelmäher über einen abnehmbaren 45 l-Grasfangkorb.
  • Angetrieben vom 18 V Power X-Change-Akku mit hochwertigen Lithium-Ionen-Zellen bietet der Rasenmäher die komplette PXC-Flexibilität: Jeder Akku der PXC-Reihe kann mit jedem PXC-Gerät kombiniert werden.
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email

Bildnachweise:

Safety: Artikel-ID 548181979 © deepstock| Shutterstock.com

Spindelmäher: Artikel-ID 1222249470 © SLindenau| iStock.com

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API