Inhaltsverzeichnis
Mähroboter
Mähroboter - Quelle: HenrikNorway | iStock.com

Was ist ein Mähroboter?

Ein Mähroboter ist ein automatisierter, selbstfahrender Rasenmäher, der in der Regel als Sichelmäher konzipiert ist. Er funktioniert akkubetrieben und wird durch programmierbare Steuerung eigenständig innerhalb eines durch Begrenzungskabel oder drahtlose Sensoren definierten Bereichs gesteuert.

Mähroboter mähen den Rasen regelmäßig und effizient, wobei sie dank ihrer Sensoren Hindernisse erkennen und umfahren können. Sie sind umweltfreundlich, da sie bei geringem Energieverbrauch arbeiten, und kehren automatisch zu ihrer Ladestation zurück.

Diese Art von Rasenmähern eignet sich besonders gut für Personen, die eine kontinuierliche und wartungsarme Rasenpflege bevorzugen, und sind ideal für mittelgroße bis große Rasenflächen. Mähroboter bieten eine praktische und zeitsparende Lösung für eine ständig gepflegte Rasenfläche ohne manuellen Einsatz.

Mähroboter
Mähroboter - Quelle: HenrikNorway | iStock.com

Rasenroboter – Aufbau und Ausstattung

Mähroboter, auch Rasenroboter genannt, sind die moderne Alternative zu den herkömmlichen Rasenmähern. Immer mehr Roboter nehmen Einzug in unsere vier Wände, sei es als Staubsaugerroboter oder eben als Rasenroboter. Auch wenn sie die gleiche Arbeit wie normale Rasenmäher verrichten, unterscheiden sie sich doch in ihrem Aufbau und ihrer Ausstattung. Sie bestehen aus folgenden Hauptkomponenten und Ausstattungen:

  1. Antrieb und Schneidsystem: Die meisten Mähroboter verwenden Sichelmäher-Systeme mit kleinen, rotierenden Klingen, die unter dem Gerät angebracht sind, um das Gras zu kürzen.

  2. Akku: Sie sind mit wiederaufladbaren Akkus ausgestattet, die eine autonome Arbeitsweise ermöglichen und regelmäßig an der zugehörigen Ladestation automatisch vom Mähroboter aufgeladen werden.

  3. Sensoren und Navigation: Mähroboter verfügen über Sensoren, um Hindernisse zu erkennen und zu umfahren, wie zum Beispiel ein Radar. Sie navigieren innerhalb eines durch Begrenzungskabel oder drahtlose Signale wie GPS definierten Bereichs und folgen programmierbaren Mähplänen.

  4. Steuerungseinheit: Die meisten Modelle können über eine App oder ein Bedienfeld programmiert und gesteuert werden, was die Einstellung von Mähzeiten und -mustern sowie die Überwachung des Mähvorgangs ermöglicht.

  5. Sicherheitsmerkmale: Rasenroboter sind mit Sicherheitsfunktionen wie Hebesensoren, die das Mähwerk bei Anhebung oder Kippung stoppen, und Kollisionssensoren ausgestattet. Auch ein spezieller Igelschutz kann mit an Bord sein.

  6. Wetterresistenz: Sie sind in der Regel wetterfest konzipiert, sodass sie auch bei unterschiedlichen Wetterbedingungen eingesetzt werden können.

  7. Mähroboter-Garage: Viele Modelle können mit einer speziellen Garage ergänzt werden, die Schutz vor Witterungseinflüssen bietet und als Ladestation dient.

Durch diese Ausstattung bieten Mähroboter eine effiziente, selbstständige Lösung für die Rasenpflege, ideal für Menschen, die wenig Zeit für Gartenarbeit haben oder eine kontinuierliche Pflege ihres Rasens wünschen.

Funktionsweise von Mährobotern

Sie beginnen den Mähvorgang automatisch basierend auf vorprogrammierten Zeiten und Mustern oder können auch durch einen Startbefehl aus der Hersteller-App heraus gestartet werden. Mit Hilfe von Sensoren und Begrenzungskabeln navigieren sie dann selbstständig innerhalb des festgelegten Mähbereichs und können dabei Hindernisse umfahren. Moderne Mähroboter funktionieren auch ohne Begrenzungskabel und navigieren sicher mittels GPS Signal durch den Garten.

Viele Modelle nutzen zufällige Mähmuster, um eine gleichmäßige Abnutzung des Rasens zu gewährleisten, während andere systematischere Muster anwenden können. Die Muster können mit Hilfe der App eingestellt und individuell angepasst werden, zum Beispiel um Gegenstände zu umfahren oder bestimmte Flächen auszulassen.

Unter dem Roboter befinden sich rotierende Klingen, die das Gras fein schneiden und mulchen, wodurch der Rasen natürlich gedüngt und seine Feuchtigkeit erhalten wird. Sie funktionieren damit nach dem Prinzip eines Sichelmähers, wie sie auch bei den herkömmlichen Akku-Rasenmähern verwendet werden.

Bei niedrigem Akkustand kehrt der Mähroboter selbstständig zu seiner Ladestation zurück und setzt den Mähvorgang nach dem Aufladen fort. Zudem verfügen Mähroboter über Sicherheitsmechanismen, die das Mähwerk bei Anhebung oder Umkippen sofort stoppen, um Verletzungen zu vermeiden. Diese Technologie macht Mähroboter zu einer idealen Wahl für alle, die einen stets gepflegten Rasen ohne manuellen Aufwand wünschen.

Steuerung von Mährobotern per App:

Die App von Mährobotern ermöglicht eine fortschrittliche Steuerung und Überwachung des Mähvorgangs direkt von einem Smartphone oder Tablet aus. Diese Apps erhöhen die Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität von Mährobotern, indem sie eine einfache und intuitive Steuerung und Überwachung des Mähvorgangs ermöglichen. Die Apps sind bei neuen Rasenrobotern auch mit Smart-Home-System verknüpfbar, zum Beispiel Alexa oder Google Home.

Ihre Funktionsweise umfasst typischerweise folgende Aspekte:

  1. Verbindung: Die App verbindet sich über WLAN, Bluetooth oder eine mobile Datenverbindung mit dem Mähroboter.

  2. Programmierung: Nutzer können Mähzeiten und -häufigkeit programmieren, einschließlich Start- und Stopzeiten sowie spezifische Tage für das Mähen.

  3. Mähbereiche festlegen: Manche Apps erlauben das Definieren und Anpassen von Mähbereichen und -zonen im Garten.

  4. Überwachung: Die App bietet Echtzeit-Updates über den Status und Fortschritt des Mähvorgangs und informiert über Akkustand oder eventuelle Probleme.

  5. Steuerung: Neben der Programmierung ermöglichen einige Apps auch die manuelle Steuerung des Mähroboters, etwa um ihn zu einem bestimmten Bereich zu dirigieren oder den Mähvorgang zu unterbrechen.

  6. Wartungserinnerungen: Die App kann Wartungshinweise und -erinnerungen anzeigen, um die Langlebigkeit des Geräts zu unterstützen.

  7. Software-Updates: Über die App können Software-Updates für den Mähroboter heruntergeladen und installiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile

Vorteile von Mährobotern:

  • Automatisierte Rasenpflege mit minimalem menschlichen Eingriff
  • Zeitersparnis und Bequemlichkeit
  • Gleichmäßiger und regelmäßiger Rasenschnitt
  • Umweltfreundlich durch Akkubetrieb und reduzierte Emissionen
  • Mulchfunktion für natürliche Rasendüngung
  • Leiser als die meisten Benzinrasenmäher
  • Geringer körperlicher Aufwand erforderlich
  • Kein Kraftstoffverbrauch wie bei Benzinmähern
  • Kompaktes und platzsparendes Design
  • Flexible Programmierung nach individuellen Bedürfnissen
  • Verbesserung der Rasengesundheit durch regelmäßiges Mähen
Nachteile

Nachteile von Mährobotern:

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Begrenzte Mähleistung in sehr unebenen oder komplexen Gärten
  • Nicht geeignet für sehr hohe Grasflächen
  • Erfordern regelmäßige Reinigung und Wartung
  • Begrenzungskabelinstallation kann aufwendig sein
  • Potenzielle Sicherheitsrisiken für Kinder, Kleintiere und Haustiere
  • Abhängigkeit von Stromquelle und Akkuleistung
  • Mögliche Lärmbelästigung, obwohl leiser als herkömmliche Rasenmäher
  • Begrenzte Schnittbreite, was längere Mähzeiten bedeuten kann
  • Schutz vor Diebstahl und Wetter erforderlich
  • Schnittbild qualitativ nicht vergleichbar mit Spindelmähern
safety first
Quelle: deepstock | Shutterstock.com

Risiken und Gefahren beim Umgang mit Rasenrobotern

Auch wenn der Einsatz von Mährobotern grundsätzlich als sicher einzustufen ist, gibt es dennoch einige Risiken, deren man sich bewusst sein sollte. Das betrifft die Sicherheit während des Betriebs gegenüber Kindern und Haustieren, aber auch gegenüber dem Gerät selbst. Damit der Mähroboter lange lebt, denke an diese Gefahren und Risiken bei der Nutzung von Mährobotern:

  • Verletzungsrisiko: Obwohl Mähroboter in der Regel Sicherheitssensoren haben, besteht immer noch ein Verletzungsrisiko, insbesondere wenn sie falsch gehandhabt werden oder wenn Kinder oder Haustiere unbeaufsichtigt in der Nähe sind.

  • Schäden an Gegenständen: Mähroboter können gelegentlich Gartenmöbel, Spielzeug oder andere Gegenstände im Garten beschädigen, wenn sie diese nicht richtig erkennen.

  • Unregelmäßiger Schnitt: In sehr unebenem oder komplex gestaltetem Gelände können Mähroboter unregelmäßige Schnittergebnisse liefern.

  • Diebstahlrisiko: Aufgrund ihres Wertes und ihrer Mobilität sind Mähroboter potenzielle Ziele für Diebstahl.

  • Fehlfunktionen und technische Störungen: Wie bei jedem technologischen Gerät können Fehlfunktionen auftreten, die den Betrieb beeinträchtigen.

  • Fehlerhafte Begrenzungseinstellungen: Fehler bei der Installation der Begrenzungskabel können dazu führen, dass der Roboter aus dem gewünschten Bereich hinausfährt.

  • Wetterbedingte Schäden: Trotz Wetterfestigkeit können extreme Wetterbedingungen den Mähroboter beschädigen.

Um diese Risiken zu minimieren, ist es wichtig, die Anweisungen des Herstellers sorgfältig zu befolgen, regelmäßige Wartungen durchzuführen und den Mähroboter bei Nichtgebrauch sicher zu verstauen.

Wann eignen sich Mähroboter nicht?

Mähroboter sind nicht für alle Gartentypen und -bedingungen geeignet. In sehr großen oder komplex gestalteten Gärten mit vielen Hindernissen, steilen Hängen und engen Passagen kann ihre Navigation und Effektivität eingeschränkt sein. Sie sind auch nicht ideal für das Mähen von sehr hohem oder stark überwuchertem Gras, da sie für regelmäßiges Schneiden von kürzerem Gras konzipiert sind. Unebenes Gelände kann ebenfalls eine Herausforderung darstellen, da es zu ungleichmäßigen Schnittergebnissen führen kann.

Zudem können sehr nasse Bedingungen ihre Funktionsweise beeinträchtigen und das Risiko von Schäden erhöhen. Außerdem sollten Sicherheitsüberlegungen beachtet werden, besonders in Gärten, in denen Kinder oder Haustiere häufig spielen, da Mähroboter ein potentielles Sicherheitsrisiko darstellen können. In solchen Fällen kann es vorteilhafter sein, auf traditionelle Akku-Rasenmäher oder andere Methoden der Gartenpflege zurückzugreifen.

Hersteller von Mährobotern

Viele Hersteller von Mähroboter bieten auch andere Arten von Rasenmähern an, wie zum Beispiel Akku-Rasenmäher oder Spindelmäher. Sie verfügen daher über ein breites Know-How auf dem Gebiet der Rasenmäher und können das für die modernen Mähroboter nutzen. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den Herstellern von Mähroboter und auch kleinere Anbieter können mit innovativen Technologien aufwarten.

Wir haben hier die bekanntesten Markenhersteller für Mähroboter aufgelistet:

  • Husqvarna: Bekannt für ihre Automower-Reihe, sind Husqvarna Mähroboter für ihre Robustheit, Effizienz und fortschrittliche Navigationstechnologie bekannt. Sie bieten Modelle für kleine bis sehr große Gärten.

  • Gardena: Teil der Husqvarna Group, zeichnen sich Gardena Mähroboter durch Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit aus, ideal für mittelgroße Gärten.

  • Worx: Bietet eine Vielfalt an Mährobotern mit innovativen Funktionen wie künstlicher Intelligenz und benutzerfreundlicher App-Steuerung, geeignet für eine breite Palette an Gartengrößen.

  • Robomow: Bekannt für ihre leistungsstarken Mähroboter, eignen sich Robomow Modelle besonders für größere Rasenflächen und dickes Gras.

  • Bosch: Ihre Mähroboter sind bekannt für Präzision und Zuverlässigkeit, mit benutzerfreundlichen Funktionen und guter Leistung in verschiedenen Gartenlayouts.

  • STIHL: Bietet robuste Mähroboter, die sich durch ihre Langlebigkeit und Effizienz in unterschiedlichen Geländearten auszeichnen.

Rasenroboter kaufen – Für wen lohnt sich ein Mähroboter?

Ein Mähroboter ist vor allem für technikaffine Personen ein Highlight. Doch neben der technischen Faszination sind Mähroboter bei der Rasenpflege eine moderne Unterstützung, die für viele Menschen sinnvoll sind. Der Hauptgrund für viele ist jedoch die automatisierte Rasenpflege. Das regelmäßige Rasenmähen kann besonders bei großen Rasenflächen nicht nur anstrengend sein, sondern auch viel Zeit in Anspruch nehmen. Besonders für viel beschäftigte Menschen, aber auch körperlich eingeschränkte Personen sind Mähroboter daher ideal.

Für folgende Gruppen lohnen sich Mähroboter für die Rasenpflege:

  • beschäftigte Menschen
  • Besitzer großer Rasenflächen
  • Unternehmen
  • körperlich eingeschränkte Personen
  • Liebhaber eines dauerhaft gepflegten Rasens

Häufige Probleme mit Mährobotern

Mähroboter sind moderne und komplexe Rasenmähern. Sie haben wesentlich mehr Bauteile, Sensorik und Elektronik als herkömmliche Rasenmäher. All diese Komponenten sind dementsprechend auch Fehlerquellen und können zu Problemen bei der Nutzung von Mährobotern führen. Einige Probleme sind jedoch vermeidbar, die beispielsweise durch die richtige Auswahl eines passenden Mähroboters oder eine regelmäßige Pflege und Wartung verhindert werden können.

Wir haben im Folgenden einige häufige Probleme mit Mährobotern aufgelistet:

  1. Navigationsprobleme: Schwierigkeiten, insbesondere in komplexen Gartenlayouts oder bei starkem Gefälle, den korrekten Bereich zu mähen oder zur Ladestation zurückzukehren.

  2. Fehlfunktionen der Sensoren: Probleme mit den Sensoren können zu ungenauer Hinderniserkennung oder Fehlern bei der Bereichsbegrenzung führen.

  3. Technische Störungen: Software- oder Hardwareprobleme, die zu Fehlfunktionen oder Ausfällen des Mähroboters führen können.

  4. Begrenzungskabel-Probleme: Probleme mit dem Begrenzungskabel, wie Unterbrechungen oder falsche Installation, können die Funktion des Mähroboters beeinträchtigen.

  5. Schwierigkeiten mit hohem oder feuchtem Gras: Mähroboter können bei sehr hohem oder nassem Gras Schwierigkeiten haben, effektiv zu mähen.

  6. Akkuprobleme: Probleme mit der Akkuleistung oder -lebensdauer, die zu verkürzten Mähzeiten oder häufigen Ladeunterbrechungen führen.

  7. Wartungs- und Reinigungsbedarf: Regelmäßige Reinigung und Wartung sind erforderlich, um eine optimale Leistung zu gewährleisten, was oft vernachlässigt wird.

  8. Diebstahlrisiko: Aufgrund ihres Wertes und ihrer Mobilität können Mähroboter ein Ziel für Diebstahl sein.

  9. Wetteranfälligkeit: Obwohl viele Modelle wetterfest sind, können extreme Wetterbedingungen zu Problemen führen.

  10. Topografie des Gartens: Mähroboter benötigen einen möglichst ebenen Boden ohne große Steigung.

Mähroboter für Hänge und unebenes Gelände – Was ist zu beachten?

Bei der Nutzung von Mährobotern an Hängen und in unebenem Gelände können verschiedene Probleme auftreten. Zunächst kann die Neigung des Geländes die Leistungsfähigkeit des Roboters beeinträchtigen, wenn sie die maximale Steigungskapazität des Modells übersteigt. Dies kann zu Schwierigkeiten bei der Navigation, einem erhöhten Risiko des Umkippens oder Abrutschens führen.

Darüber hinaus kann unebenes Gelände dazu führen, dass der Mähroboter Bereiche übersieht oder ungleichmäßig mäht. Auch die Traktion des Roboters kann auf unebenem Untergrund eingeschränkt sein, was zu einem ineffizienten Mähvorgang oder dem Steckenbleiben des Geräts führen kann.

Weiterhin kann die erhöhte Beanspruchung des Roboters in anspruchsvollem Terrain zu einem schnelleren Verschleiß und somit zu einem höheren Wartungsbedarf führen. Um diese Probleme zu minimieren, ist es wichtig, ein für solche Bedingungen geeignetes Modell auszuwählen und dieses regelmäßig zu warten und zu überwachen.

Um eventuelle Probleme zu vermeiden, gilt es den richtigen Mähroboter zu kaufen. Besonders bei Steigungen muss auf die maximale Steigung des Rasenroboters geachtet werden. Bei unebenen Gelände ist es wichtig, den Mähroboter beim ersten Einsatz zu beobachten, wo das Gerät Probleme hat. Gegebenenfalls müssen Unebenheiten beseitigt oder in der Steuerungs-App des Mähroboters diese Stellen vermieden werden.

Zubehör: Darum ist eine Mähroboter-Garage so wichtig!

Eine Garage für Mähroboter ist eine wichtige Ergänzung, um die Langlebigkeit und Funktionsfähigkeit des Geräts zu schützen und zu erhalten. Sie bietet Schutz vor Witterungseinflüssen wie Regen, direkter Sonneneinstrahlung und Frost, was nicht nur die elektronischen Komponenten und den Akku schont, sondern auch das allgemeine Erscheinungsbild des Mähers bewahrt. Allen voran schützt die Garage den Mähroboter vor Hagel, der im schlimmsten Fall das Gerät sogar zerstören könnte.

Indem du in eine Garage für deinen Mähroboter investierst, sicherst du eine dauerhafte und effiziente Funktion deines Geräts und minimierst die Notwendigkeit für häufige Reparaturen oder Ersatz, was langfristig Kosten spart. Der Preis für eine Garage ist im Vergleich zum Anschaffungspreis eines Mähroboters verschwindend gering.

FAQ Mähroboter:

Ja, Rasenroboter und Mähroboter sind zwei Begriffe für dasselbe Gerät. Beide bezeichnen einen automatisierten, selbstfahrenden Rasenmäher, der programmiert wird, um Rasenflächen eigenständig zu pflegen.

Der beste Mähroboter für deinen Garten hängt von der Größe und Beschaffenheit deines Rasens ab. Modelle variieren in ihrer Kapazität, Steigungen zu bewältigen, Akkulaufzeit und Schnittbreite, sodass ein Modell, das den spezifischen Anforderungen deines Gartens entspricht, ausgewählt werden sollte.

Die Haltbarkeit der Messer eines Mähroboters variiert je nach Nutzungshäufigkeit und Rasenbeschaffenheit, aber im Durchschnitt sollten sie etwa ein bis zwei Saisons halten. Regelmäßige Inspektion und Austausch bei Abnutzungserscheinungen sind empfohlen.

Die meisten Mähroboter sind nicht winterfest und sollten während der Wintermonate an einem trockenen, frostfreien Ort gelagert werden. Kälte und Feuchtigkeit können Elektronik und Akku schädigen.

Viele Mähroboter sind so konzipiert, dass sie auch bei leichtem Regen mähen können, jedoch kann starker Regen die Leistung beeinträchtigen und zu Schäden führen. Es wird oft empfohlen, sie bei starkem Regen oder nassen Bedingungen nicht zu verwenden.

Kaufberatung Mähroboter – Den besten Rasenroboter kaufen

Mähroboter gibt es mit verschiedenen Ausstattungen und Eigenschaften, die für unterschiedliche Anwendungen beziehungsweise Gartengrößen geeignet sind. Solltest du nur einen kleinen Garten haben, halten sich die Anschaffungskosten in Grenzen. Dennoch sind sie teurer als Akku-Rasenmäher. Zusätzlich kommt etwas Installationsaufwand hinzu, durch das Verlegen des Begrenzungskabels, welches viele Mähroboter benötigen.

Die Akku-Kapazität ist entscheidend dafür, für welche Gartengröße der Mähroboter empfehlenswert ist. Denn das Ziel sollte sein, dass der Mähroboter mit einer Akku-Ladung die komplette Rasenfläche mähen kann, damit ein gleichmäßiges Schnittbild entsteht. 

Wichtig ist darüber hinaus, ist die Steuerung, die optimalerweise über eine App möglich ist. Viele moderne Mähroboter lassen ihre Steuerung mit Smart-Home-Systemen verknüpfen und machen die Steuerung noch interaktiver. 

Ebenfalls wichtig sind neben den Sicherheitsfunktionen auch ein Diebstahlschutz besitzt, der bei einem eventuell Diebstahl einen Alarmton auslöst oder das Gerät sperrt.

Alle wichtigen Kaufkriterien findest du hier in dieser Liste:

  • Gartengröße
  • Maximale Steigung
  • Akku-Kapazität
  • Schnittbreite und Schnitthöhe
  • Benutzerfreundlichkeit der Steuerung
  • Sicherheitsfunktionen
  • Diebstahlschutz
  • Wetterfestigkeit
  • Zubehör
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wir haben für euch recherchiert und basierend auf unserer Recherche die besten Mähroboter für kleine, mittlere und große Gärten herausgesucht!

Besonderheit – Mähroboter ohne Begrenzungskabel:

Mähroboter, die ohne Begrenzungskabel funktionieren, bieten eine einzigartige Kombination aus Bequemlichkeit und fortschrittlicher Technologie. Sie nutzen GPS oder andere drahtlose Technologien zur Navigation, wodurch die mühsame Installation von Begrenzungskabeln entfällt.

Diese kabellosen Modelle sind ideal für Gärten mit komplexen Layouts, da sie flexibler in der Handhabung sind und sich leichter an Veränderungen im Gartendesign anpassen können. Die Investition in einen solchen Mähroboter lohnt sich, wenn du eine mühelose, effiziente und zukunftssichere Lösung für die Rasenpflege suchst, die gleichzeitig den Installationsaufwand minimiert.

Angebot Husqvarna Automower 320 NERA
Angebot WORX Landroid Vision M600 Mähroboter WR206E - für Gärten bis 600qm - mit WLAN & Bluetooth - Mähroboter ohne Begrenzungskabel - aktive Hindernisvermeidung - APP Steuerung - Multizonen Management

Mähroboter für kleine Rasenflächen bis ca. 500 m²:

Mähroboter für Gärten bis zu 500 m² sind speziell dafür konzipiert, kleinere Rasenflächen effizient und selbstständig zu pflegen. Sie sind kompakt, wendig und ideal für kleinere Gärten, wo größere Modelle überdimensioniert wären.

Durch ihre präzise Größenabstimmung bieten sie eine optimale Mähleistung, sparen Zeit und Arbeit und sorgen für einen gleichmäßig gepflegten Rasen. Der Kauf eines solchen Mähroboters ist eine hervorragende Investition, wenn du die Bequemlichkeit eines automatisierten Mähvorgangs in einem kleineren Garten genießen möchtest, ohne dabei auf Effizienz und Genauigkeit zu verzichten.

Angebot Gardena Mähroboter SILENO minimo 250 m²: intelligenter Rasenmäher mit optimaler Konnektivität, mit Gardena Bluetooth App programmierbar, DE-Version (15201-20)
Angebot WORX Landroid PLUS WR165E Mähroboter für Gärten bis 500 qm mit WLAN, Bluetooth und schwimmendem Mähdeck
Angebot Bosch Home and Garden Rasenmäher Roboter Indego XS 300 (mit integriertem 18-V-Akku, Ladestation enthalten, Schnittbreite 19 cm, für Rasenflächen bis zu 300 m², im Karton) Schwarz, Grün
Angebot Einhell Mähroboter FREELEXO 300 Solo Power X-Change (Li-Ion, 18 V, 300 m², Second-Area-Modus, mit Installationszubehör, ohne Akku)

Unsere Empfehlung - Mähroboter für kleine Gärten:

Angebot
WORX Landroid PLUS WR165E Mähroboter für Gärten bis 500 qm mit WLAN, Bluetooth und schwimmendem Mähdeck
  • Cut to edge: Der LANDROID hat versetzte Messer, um so nah wie möglich an der Rasenkante zu mähen
  • NEU: WiFi und Bluetooth – direkte Verbindung zwischen App und Mäher – mehr Bedienkomfort und bequeme Software-Updates
  • NEU: GroundTracer – die Messer heben sich bei Unebenheiten automatisch an und werden geschützt
  • NEU: Strahlwasserschutz – einfache Reinigung mit dem Gartenschlauch
  • NEU: Drehknopf und LCD-Display – für eine einfache Bedienung direkt am Mäher

Mähroboter für mittelgroße Rasenflächen bis ca. 1000 m²:

Mähroboter für Gärten bis zu 1000 m² sind ideal für mittelgroße Flächen und zeichnen sich durch ihre erhöhte Akkulaufzeit und Leistungsfähigkeit aus. Sie sind in der Lage, umfangreichere Rasenflächen autonom und effizient zu pflegen, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Gartenbesitzer macht, die ohne manuellen Aufwand einen stets gepflegten Rasen wünschen.

Husqvarna Automower 310 Rasenroboter für Rasenflächen bis 1000m²
Gardena SILENO life: Mähroboter für Rasenflächen bis 1000 m², Bluetooth-App bedienbar, Easy-Passage-Funktion, mit 57 db(A) sehr leise, Steigungen bis zu 35 Prozent, mäht bei jedem Wetter (15102-20)
Angebot Einhell Mähroboter FREELEXO 1200 LCD BT (für bis zu 1200 m², Multizonen-Mäher, Bluetooth App-Steuerung, für Steigungen bis 35%, inkl. PXC-Akku und Installationszubehör)
Angebot Practixx Mähroboter bis zu 600 qm² | 18cm Schnittbreite | 20-60 mm Schnitthöhe | Regensensor | Kantenmähen | Wireless | App-gesteuert | Digitale Anzeige | 35% Steigung | PX-RRM-600Wi Akku Rasenmäher
Angebot Bosch Home and Garden Bosch Rasenmäher Roboter Indego M 700 (mit 18V Akku, Ladestation enthalten, Schnittbreite 19 cm, für Rasenflächen bis 700 m², im Karton)
Angebot YARD FORCE Mähroboter NX80i bis zu 800 qm -- Selbstfahrender Rasenmäher Roboter mit WLAN-Verbindung, App-Steuerung, iRadar Ultraschallsensor, Kantenschneide-Funktion, LCD-Bedienfeld mit Nummernblock
Angebot WORX Landroid PLUS WR147E.1 Mähroboter für Gärten bis 1000 qm mit WLAN, Bluetooth und schwimmendem Mähdeck

Unsere Empfehlung - Mähroboter für mittelgroße Gärten:

Gardena SILENO life: Mähroboter für Rasenflächen bis 1000 m², Bluetooth-App bedienbar, Easy-Passage-Funktion, mit 57 db(A) sehr leise, Steigungen bis zu 35 Prozent, mäht bei jedem Wetter (15102-20)
  • Ideal für mittelgroße Rasenflächen und komplexe Gärten bis 1.000 m²
  • Perfekt gepflegter Rasen: Die Präzisionsklingen schneiden das Gras sauber ab
  • Reinigung ganz einfach per Gartenschlauch
  • Extrem leise dank Silent Drive Motoren
  • Programmassistent führt durch intuitiv zu bedienendes Menü

Mähroboter für große Rasenflächen bis ca. 2000 m²:

Mähroboter für Gärten von 2000 m² oder mehr sind speziell für die Anforderungen großer Flächen ausgelegt und haben dementsprechend eine deutlich erhöhte Akku-Kapazität. Darüber hinaus verfügen diese Modelle über ausgefeiltere Navigationssysteme und auch die Steuerungsmöglichkeiten sind vielseitiger. Diese Mähroboter verfügen über eine erhöhte Leistung, die sie für die großen Rasenflächen benötigen. All das macht sich aber auch im Preis bemerkbar.

Husqvarna Automower 430X | Mähroboter I Rasenflächen bis 3200 m² I Steigung bis 20% I
Angebot ROBOMOW RK2000 Robotermäher/Rasenroboter für Flächen bis 2000 qm | 21 cm Schnittbreite; Kantenmodus; einfache Installation, selbstreinigend,schwimmendes Mähdeck, bis 45 Grad Steigung
Angebot WORX Landroid L WR155E Mähroboter/Akkurasenmäher für große Gärten/Selbstfahrender Rasenmäher für einen sauberen Rasenschnitt im Handumdrehen, Orange, 2000 m2
Angebot ECOVACS GOAT G1 Mähroboter ohne Begrenzungskabel für Gärten bis 1600 qm (AIVI 3D-Hindernisvermeidung, intelligente Routenplanung, Einstellung des verbotenen Bereichs, Videomanager) - 3 Jahre Garantie
Rasenmäher Robot Segway Navimow H1500E ohne Kabel GPS gesteuert

Unsere Empfehlung - Mähroboter für große Gärten:

Angebot
WORX Landroid L WR155E Mähroboter/Akkurasenmäher für große Gärten/Selbstfahrender Rasenmäher für einen sauberen Rasenschnitt im Handumdrehen, Orange, 2000 m2
  • Für den Rasen im Wembley-Look: Der Gartenroboter von WORX ist der Gartenhelfer für Flächen bis 2000 qm und sorgt stets für einen schönen, gepflegten Rasen - da werden selbst die Nachbarn neidisch
  • Geht bis an seine Grenzen: Der Mäher lässt keinen Grashalm stehen und erspart lästige Nacharbeiten - dank der Cut to Edge Funktion wird das Gras auch bis zum äußersten Rand des Gartens gekürzt
  • Mit einer Akkulaufzeit von 120 Minuten wird die Rasenpflege schnell und effizient erledigt / Als Teil der Powershare Serie kann der 20V Akku mit anderen Worx-Geräteakkus ausgetauscht werden
  • Nützliche Technik ersetzt das lästige Rasenmähen - der Rasenmäherroboter bezwingt Steigungen von bis zu 35 Prozent sowie Ecken und Kanten mühelos und leise - einfach mit dem WLAN verbinden und per App steuern
  • Lieferumfang: 1 x WORX WR155E Landroid Rasenroboter, 9 x Messer und Schrauben, 1 x 20V Li-Ionen Akku, 1 x Ladestation inkl. Netzteil und Befestigungsnägeln, 1 x 250 m Begrenzungsdraht inkl. 340 Heringe
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email

Bildnachweise:

Safety: Artikel-ID 548181979 © deepstock | Shutterstock.com

Mähroboter: Artikel-ID 1394751796 © HenrikNorway| iStock.com

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API